ARCult Header


in den Warenkorb

Das 2. Jugend-KulturBarometer

Zwischen Xavier Naidoo und Stefan Raab...

NEURERSCHEINUNG MAI 2012!

 

Das Jugend-KulturBarometer liefert aktuelles Datenmaterial zur Kulturpartizipation der 14- bis 24-Jährigen in Deutschland. Im Fokus stehen kulturelle und künstlerische Interessen, der Besuch außerhäuslicher Kulturangebote, Einstellungen und Wünsche zum Kulturbesuch sowie kulturelle Biografieverläufe. Kultur wird dabei fokussiert auf den aktiven Umgang mit den "Künsten".

 

Mit dem 2. Jugend-KulturBarometer besteht erstmals die Möglichkeit von Zeitvergleichen und so auch eine Bewertung des Erfolgs von politischen Maßnahmen. Zudem wurden im Rahmen einer Sondererhebung 1.088 junge Leute mit Migrationshintergrund befragt.

ISBN 978-3-930395-88-0, 212 S., € 25.00




in den Warenkorb

Kulturelle Bildung in der Ganztagsschule

Eine empirische Bestandsaufnahme

 von Susanne Keuchel / Zentrum für Kulturforschung, Bonn / ARCult Media Verlag 2007

Die drei Ebenen der kulturellen Bildung in Deutschland sind immer noch verschiedenen Partnern im Kultur- und Bildungsbereich zugeordnet: Die Förderung künstlerischer Fähigkeiten übernehmen primär außerschulische Bildungseinrichtungen wie Musikschule oder Jugendkunstschule, für die Vermittlung von Kunsttheorie ist die Schule zuständig, und in den Kulturhäusern wie Museen oder Theatern werden professionelle Darbietungen vermittelt. Die empirische Studie, gefördert vom Bundesbildungsministerium (BMBF), verdeutlicht allerdings, dass diese Grenzen schon heute aufgelockert sond. So könnte die Ganztagsschule ein Ort der Symbiose werden, in dem die Vertreter aller drei Vermittlungsebenen - Künstler, Kulturpädagogen und Lehrer - Hand in Hand bei der Realisierung neuer kultureller Bildungsangebote kooperieren.

ISBN 978-3-930395-80-0, 263 Seiten, € 25.00




in den Warenkorb

KULTURELLE BILDUNG IN DEUTSCHLAND

Modelle für innovative Projektarbeit

Leitfaden mit Evaluation zu Modellversuchen und Einzelprojekten der kulturellen Bildung, Ausbildung und Kulturforschung aus den 90er Jahren.  Hg. Susanne Keuchel und Andreas Joh. Wiesand für das Bundesministerium für Bildung u. Forschung (BMBF)

Hinweis: Bei allen Preisangaben der vom BMBF geförderten Studien handelt es sich um Schutzgebühren für Herstellungs- und Versandkosten!  

ISBN 3-930395-26-6, 367 S., € 20.00




in den Warenkorb

KÜNSTE – MEDIEN – KOMPETENZEN

Abschlussbericht zum BLK-Programm: Kulturelle Bildung im Medienzeitalter

Hg. Zentrum für Kulturforschung, Bonn (ZfKf)
Bericht  von Annette Brinkmann und Andreas Joh. Wiesand, beigeheftet eine DVD mit einer umfangreichen Dokumentation aller Projekte, ARCult Media Verlag 2006

 Hintergrundinformationen

ISBN 3-930395-75-4, 236 Seiten, DIN A 4, € 20.00




in den Warenkorb

LERNORTE oder KULTURTEMPEL

Infrastrukturerhebung: Bildungsangebote in klassischen Kultureinrichtungen

von Susanne Keuchel und Benjamin Weil (Zentrum für Kulturforschung), Köln / ARCult Media 2010

Unter Leitung von Prof. Dr. Susanne Keuchel hat das ZfKf kürzlich eine umfangreiche empirische Studie zum Thema Bildungsangebote in Kulturinstitutionen abgeschlossen, über die diese Veröffentlichung informiert. 413 Bibliotheken, Museen, Theater (Sprech- und Musiktheater) und Orchester sowie ihre Dachorganisationen haben für die vom Bundesbildungsministerium (BMBF) geförderte Studie Informationen geliefert, darunter über

  • Angebotsformen;
  • Zielgruppenspezifische Bildungsangebote (z. B. für Kinder und Jugendliche inner- und außerhalb der Schulen und Vorschuleinrichtungen; für Senioren; für Migranten und ihre Familien);
  • Strukturelle Probleme und regionale Bedingungen;
  • Finanzen und Qualifizierungsfragen.

Die neue Publikation veranschaulicht die Ergebnisse durch interessante Fallbeispiele und bindet sie in einen kultur- und bildungspolitischen Kontext ein, auch vor dem Hintergrund der Ergebnisse der Umfragen des 1. Jugend-KulturBarometers und des KulturBarometers 50+ (die ebenfalls bei ARCult Media erhältlich sind).  Damit werden Strategien möglich, durch die Kultureinrichtungen bestimmte Zielgruppen erfolgreich ansprechen und dauerhaft für ihre Angebote interessieren können.

ISBN 978-3-930395-85-1, 205 Seiten, € 25.00